Kinderbrillen

Sei es in der Schule oder beim Spielen - manche Kinder benötigen eine Brille.

Zu den typischen Sehfehlern wie Kurz-, Weitsichtigkeit und einer Verkrümmung der Hornhaut zeigt sich meist in den ersten Lebensjahren das Schielen (Strabismus). Kein Schönheitsfehler - ein Augenstellungsfehler, der erhebliche Folgen für das weitere Sehvermögen hat. Durch tragen einer passenden Brille und evtl. Abkleben des "guten" Auges (mit einem Spezialpflaster) kann diese Fehlstellung in fast allen Fällen erfolgreich behandelt werden.

Unser großes Sortiment an aktuellen Kinderfassungen beweist, dass sich Funktionalität, Stabilität und ein "cooler Look" nicht gegenseitig ausschließen.

Übrigens: Bei Brillen für Kinder und Jugendlichen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr werden Sie oft noch von Ihrer Krankenkasse unterstützt.